Preisverleihung für den Ideenwettbewerb EnEff.Gebäude.2050

Einleitung

  • 06.12.2017

Rund 35 Prozent unserer gesamten Endenergie verbrauchen wir in den eigenen vier Wänden. Wo viel verbraucht wird, lässt sich aber auch viel einsparen.

Der Ideenwettbewerb steht im Kontext der Förderinitiative „EnEff.Gebäude.2050 – Innovative Vorhaben für den nahezu klimaneutralen Gebäudebestand“ des BMWi und wird vom Projektträger Jülich (PtJ) ausgelobt. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen innovative Projektideen, die Wege aufzeigen, wie nahezu klimaneutrale Gebäude und Quartiere in der Breite realisiert werden können.

Die Preisträger in den Kategorien „Ideen für zukunftsweisende Gebäude und Quartiere“ und „Konzepte für einen internationalen Energiewettbewerb“ werden von der unabhängigen Jury aus anerkannten Experten bekannt gegeben.

Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, eröffnet am 06. Dezember 2017 die Preisverleihung zum Ideenwettbewerb EnEff.Gebäude.2050.

Klaus Töpfer, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit a.D. und Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung der Bundesregierung, wird die Festansprache halten. Weitere Sprecherinnen und Sprecher, unter anderem von der Internationalen Energieagentur (IEA), würdigen die Preisträgerinnen und Preisträger sowie die prämierten Arbeiten.

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier (PDF, 2 MB). Um Anmeldung unter dem Stichwort „EnEff.Gebäude.2050“ an ptj-ewb@fz-juelich.de wird gebeten.

Termin:
06. Dezember 2017
17:30 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr)

Ort:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Invalidenstraße 48
10115 Berlin

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000