Icon zeigt zwei Personen

Beratung

machts-effizient.de/BeratungundManagement

Bundesförderung für Energieberatung im Mittelstand
Zuschuss

InfoMaßgeschneidertes energetisches Sanierungskonzept für Gebäude und/oder Anlagen
Orientierungsberatung Energiespar-Contracting
Beratung zur Einführung oder Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems
Förderanteilmax. 80 % der Beratungskosten
Fördersummemax. 6.000 € bei Energiekosten über 10.000 €
max. 1.200 € bei Energiekosten von max. 10.000 €
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Bundesförderung für Energieberatung für Nichtwohngebäude von kommunalen Unternehmen

Zuschuss

InfoMaßgeschneidertes energetisches Sanierungskonzept für Nichtwohngebäude
Orientierungsberatung für Energiespar-Contracting
Förderanteilmax. 80 % der Beratungskosten
Fördersumme 3.500 € des Nettohonorars bei einer Nutzungszone,
bis 15.000 € bei 13 oder mehr Nutzungszonen
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Bundesförderung für Energieberatung für Wohngebäude

Zuschuss

InfoMaßgeschneidertes Sanierungskonzept für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und gemeinnützige Einrichtungen, wenn der überwiegende Teil des Gebäudes zum Wohnen dient
Förderanteilmax. 60 % der Beratungskosten
Fördersummemax. 800 € für Gebäude mit ein bis zwei Wohneinheiten, max. 1.100 € bei mehr Wohneinheiten; zus. max. 500 € für die Erläuterung des Berichts in einer Wohnungseigentümerversammlung oder Beiratssitzung
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt einen Wohnblock

Gebäude

machts-effizient.de/Gebäude

Neue Förderkonditionen Januar 2020:

Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ (276/277/278)

Kredit mit Tilgungszuschuss

InfoErrichtung und Sanierung energieeffizienter Gebäude inklusive Denkmäler, Sanierung auch als Einzelmaßnahme (z. B. Dämmung, Heizungsoptimierung, Lüftung/Klimatisierung, Energiemanagement)
Förderanteilmax. 27,5 % Tilgungszuschuss
FördersummeKredit i. d. R. bis 25 Mio.
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Neue Förderkonditionen Januar 2020:

Marktanreizprogramm (MAP) „Wärme aus erneuerbaren Energien“ (BAFA/KfW)

Zuschuss/Kredit mit Tilgungszuschuss

InfoSolarthermie, Wärmepumpen, Biomasseanlagen, Wärmenetze, Wärmespeicher, Biogasleitungen, Tiefengeothermie, Anlagen zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung auf Basis von Biomasse (Biomasse-KWK), Gas-Hybridheizungen (mind. 25% Erneuerbaren-Anteil) und Gas-Brennwertheizungen „renewable ready
FörderanteilTilgungszuschuss für große Solarthermieanlagen von max. 40 % der Nettoinvestitionskosten (bei Einspeisung ins Wärmenetz) und für Biogasleitungen von max. 30 %
Investitionszuschüsse: 35% für reine Erneuerbaren-Heizungen, 30% für Gas-Hybridheizungen und 20% für Gas-Brennwertheizungen „renewable ready“; bei Austausch einer Ölheizung: 45% für reine Erneuerbaren-Heizungen, 30% für Gas-Hybridheizungen
FördersummeTilgungszuschuss max. 1 Mio. € für Wärmenetze, die aus erneuerbaren Energien gespeist sind, max. 1,5 Mio. € bei Einspeisung von Tiefengeothermie; max. 100.000 € für große Biomasseanlagen und 40 € je kW für Biomasse-KWK; max. 1 Mio. € für Wärmespeicher; max. 100.000 € bei großen Wärmepumpen; Tiefengeothermie: max. 2 Mio. € je Einzelanlage, max. 2,5 Mio.
Bohrkostenförderung je Bohrung. Die Förderung kann um weitere 30 % steigen, wenn besonders ineffiziente Heizungsaltanlagen ersetzt werden.
Investitionszuschüsse: förderfähige Kosten max. 50.000 Euro pro Wohneinheit bei Wohngebäuden und max. 3,5 Mio. € (brutto) bei Nichtwohngebäuden.
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Heizungsoptimierung

Zuschuss

InfoAustausch von alten Heizungs- und Warmwasserpumpen, hydraulischer Abgleich, Begleitmaßnahmen
Förderanteil30 % der Nettoinvestitionskosten
Fördersummemax. 25.000 €
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle“ (433)

Zuschuss

InfoBrennstoffzellensysteme, die in die Wärme- und Stromversorgung des Gebäudes eingebunden sind (0,25–5 kW)
Förderanteilmax. 40 % der Kosten
Fördersummemax. 28.200 € pro Brennstoffzelle
(5.700 € Grundbetrag + 450 € je 100 Watt Leistung)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0 (BAFA)
Zuschuss

InfoWärmenetzsysteme der 4. Generation (Temperaturniveau 20–95 °C, Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme min. 50 %), die Wärme und/oder Kälte kostengünstig bereitstellen können; gefördert werden Gesamtsysteme (Erzeuger, leitungsgebundene Wärme- oder Kälteinfrastruktur, saisonaler Großwärmespeicher)
Förderanteilmax. 50 % der Vorhabenkosten
Fördersummemax. 15. Mio.
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt eine Fabrik

Prozesse & Anlagen

machts-effizient.de/ProzesseundAnlagen

Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft
Förderoptionen Zuschuss und Kredit:

Modul 1: Querschnittstechnologien
Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass

InfoHocheffiziente Technologien und Prozesse, Förderung von Einzelmaßnahmen (z. B. elektr. Motoren, Pumpen, Ventilatoren, Druckluftanlagen)
Förderanteil30 %, für kleine und mittlere Unternehmen 40 %
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Modul 2: Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass

InfoSolarthermie, Wärmepumpen, Biomasseanlagen
Förderanteil 45 %, für kleine und mittlere Unternehmen 55 %
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Modul 3: Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sensorik und Energiemanagement-Software
Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass

InfoErwerb und Installation von Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Sensorik zur Einbindung in ein Energiemanagementsystem sowie Energiemanagement-Software
Förderanteil30 %, für kleine und mittlere Unternehmen 40 %
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Modul 4: Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen
Zuschuss oder Kredit mit Teilschulderlass

InfoOptimierung von Produktionsanlagen und -prozessen (u. a. Abwärmenutzung) auf Basis eines Einsparkonzepts
Förderanteil30 %, für kleine und mittlere Unternehmen 40 %
Fördersummemax. 500 €/t CO2, für kleine und mittlere Unternehmen max. 700 €/t CO2
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft
Förderoption Wettbewerb:

BMWi-Wettbewerb Energieeffizienz (Nachfolgeprogramm zu „STEP up!“)
Zuschuss

InfoProjekte zur energiebezogenen Optimierung von Produktionsanlagen und -prozessen (u.a. Abwärmenutzung, Prozesswärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien) mit einer Amortisationszeit (ohne Förderung) von mindestens 4 Jahren. Zentrales Kriterium für die Förderentscheidung ist die Fördereffizienz, d.h. die je Euro Förderung erreichte jährliche CO2-Einsparung.
Förderanteilmax. 50% der förderfähigen Kosten
Fördersummemax. 5 Mio. Euro pro Vorhaben
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt ein Smartphone

Digitalisierung

machts-effizient.de/Digitalisierung

Bundesförderung für das Pilotprogramm Einsparzähler

InfoEntwicklung und Einsatz digitaler Energieeffizienz-Lösungen zum Energiesparen beim Kunden
FörderanteilMax. 50 % der Gesamtprojektkosten (zzgl. 80 % der Projektvermarktungskosten)
FördersummeMax. 2 Mio. € (zzgl. max. 200.000 € für Projektvermarktung)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.