Icon zeigt zwei Personen

Beratung

Energieberatung für Nichtwohngebäude – Zuschuss

InfoEnergieberatung für Sanierungskonzept, Sanierungsfahrplan oder Neubau
FörderanteilMax. 80 % der förderfähigen Ausgaben
FördersummeMax. 15.000 €, zzgl. 500 € für die Präsentation des Beratungsberichts vor Entscheidungsgremien wie Stadt- oder Gemeinderat
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.



Icon zeigt einen Wohnblock

Kommunale Gebäude

IKK/IKU – Energieeffizient Bauen und Sanieren (217/218 und 220/219) – Kredit mit Tilgungszuschuss

InfoEnergieeffizientes Bauen und Sanieren von Nichtwohngebäuden inkl. Denkmäler, Sanierung auch als Einzelmaßnahmen (z. B. Dämmung, Heizung, Lüftung/Klimatisierung, Energiemanagement)
FörderanteilZinsverbilligter Kredit mit Tilgungszuschuss von max. 17,5 %
FördersummeKredithöhe i. d. R. max. 25 Mio. €
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Marktanreizprogramm (MAP) Wärme aus erneuerbarer Energie – Zuschuss/Kredit mit Tilgungszuschuss

InfoSolarthermie, Biomasseanlagen, Wärmepumpen, Biogasleitungen, Tiefengeothermie
FörderanteilKredit mit max. 50 % Tilgungszuschuss z. B. für große Solarkollektoranlagen (bei Prozesswärmebereitstellung), zzgl. 20 % Zuschuss aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE), wenn besonders ineffiziente Anlagen ersetzt werden.
FördersummeMax. 50.000 € Zuschuss für Wärmepumpen je Einzelanlagen inkl. Bonusförderung für niedrige Staubemissionen und Errichtung eines Pufferspeichers ohne APEE.
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle (433) – Zuschuss

InfoEinbau von Brennstoffzellen­Heizungen in neue oder zu sanierende Nichtwohngebäude
FördersummeMax. 28.200 € (Festbetrag plus leistungsabhängiger Betrag)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Heizungsoptimierung – Zuschuss

InfoErsatz von alten Heizungspumpen (Umwälzpumpen) und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen, hydraulischer Abgleich sowie weitere niedriginvestive Maßnahmen (voreinstellbare Thermostatventile, Pufferspeicher, Steuerungs­ und Regelungstechnik etc.)
FörderanteilMax. 30 % der Nettokosten (Summe aus Investitionskosten und Ausführung durch Fachbetriebe)
FördersummeMax. 25.000 € pro Antrag
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt eine Fabrik

Wärmeinfrastruktur

Das Marktanreizprogramm (MAP) für Wärme aus erneuerbaren Energien – Kredit mit Tilgungszuschuss

InfoNahwärmenetz mit Mindestanteil erneuerbare Energien sowie Wärmespeicher
FördersummeKredit für Netze von max. 25 Mio. € je Vorhaben plus Tilgungszuschuss von max. 1 Mio. € (bis zu 60 Euro pro neu errichtetem Meter Trasse), zzgl. 0,5 Mio. Euro bei Einspeisung von Tiefengeothermie. Für Wärmespeicher max. 1 Mio. € (bis zu 250 € je Kubikmeter Speichervolumen)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Modellvorhaben Wärmenetze 4.0 – Zuschuss

InfoInnovatives Gesamtsystem für Wärmeinfrastruktur mit hohem Anteil erneuerbare Energien, Abwärmenutzung und niedrigem Temperaturniveau
FörderanteilZuschuss von max. 60 % der förderfähigen Kosten für Machbarkeitsstudie/max. 50 % Zuschuss für die Realisierung eines Wärmenetzes 4.0
FördersummeMax. 600.000 € Zuschuss für Machbarkeitsstudie/max. 15 Mio. € für Realisierung; max. 1 Mio. € Zuschuss für wissenschaftliche Begleitung durch „Capacity Building“ und max. 200 000 € Zuschuss für Kommunikations­ und Informationsmaßnahmen
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.