Icon zeigt zwei Personen

Beratung

Bundesförderung für Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen

Zuschuss

InfoEnergieberatung für Sanierungskonzept, Sanierungsfahrplan oder Neubau und Orientierungsberatung für Energieeinspar-Contracting
FörderanteilMax. 80 % der förderfähigen Ausgaben
FördersummeMax. 15.000 €, zzgl. 500 € für die Präsentation des Beratungsberichts vor Entscheidungsgremien wie Stadt- oder Gemeinderat
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Neues Förderprogramm Januar 2021:

„Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ (BAFA)
Zuschuss

InfoFachplanung und Baubegleitung im Zusammenhang mit der Umsetzung von Einzelmaßnahmen an Bestandsgebäuden
FörderanteilMax. 50 % der förderfähigen Kosten
FördersummeFörderfähige Kosten für die Fachplanung und Baubegleitung max. 2.000 € pro Wohneinheit bei Mehrfamilienhäusern und 5.000 € bei Ein- und Zweifamilienhäusern (insgesamt max. 20.000 € pro Zuwendungsbescheid) und max. 5 € pro Quadratmeter Nettogrundfläche bei Nichtwohngebäuden (insgesamt max. 20.000 € pro Zuwendungsbescheid) (jeweils brutto)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt einen Wohnblock

Kommunale Gebäude

Neues Förderprogramm Januar 2021:

„Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen (BEG EM)“ (BAFA)
Zuschuss

InfoGebäudehülle (Dämmung Wände, Dach, Keller, Austausch Fenster/Türen)
Anlagentechnik (Lüftungsanlagen, Smart Home, Raumkühlung)
Heizungsanlagen (Renewable Ready, Hybridanlage, Solarthermie, Wärmepumpe
Biomasseanlage, Innovative Heizanlagen, EE-Hybridheizungen,
Wärmenetz mind. 25 % bzw. 55 % EE), Heizungsoptimierung, Fachplanung und Baubegleitung
FörderanteilInvestitionszuschüsse: 20 % für Gebäudehülle, Anlagentechnik, Heizungsoptimierung, Gas-Brennwertheizungen „renewable ready” 30 % für Gas-Hybridheizungen und Solarthermie, 35 % für Wärmepumpen, Biomasseanlagen, innovative Heizanlagen und EE-Hybridheizungen, 30 % bzw. 35 % für den Anschluss an ein Gebäude- oder Wärmenetz mit mind. 25 % bzw. 55 % Anteil erneuerbarer Energien, zusätzlich 10 % bei Austausch einer Ölheizung, zusätzlich 5 % bei der Umsetzung eines Bestandteils des geförderten individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP); 50 % für Fachplanung und Baubegleitung
Fördersumme

Fördersumme Förderfähige Kosten max. 60.000 € pro Wohneinheit bei Wohngebäuden und max. 15 Mio. € bei Nichtwohngebäuden (jeweils brutto)
Förderfähige Kosten für die Fachplanung und Baubegleitung max. 2.000 € pro Wohneinheit bei Mehrfamilienhäusern und 5.000 € bei Ein- und Zweifamilienhäusern (insgesamt max. 20.000 € pro Zusage/Zuwendungsbescheid) und max. 5 € pro Quadratmeter Nettogrundfläche bei Nichtwohngebäuden (insgesamt max. 20.000 € pro Zusage/Zuwendungsbescheid) (jeweils brutto)

LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Förderprogramm IKK/IKU – Energieeffizient Bauen und Sanieren (217/218 und 220/219)

Kredit mit Tilgungszuschuss

Den Förderkredit können Sie noch bis zum 30.06.2021 bei der KfW beantragen.

InfoEnergieeffizientes Bauen und Sanieren von Nichtwohngebäuden inkl. Denkmäler, Sanierung auch als Einzelmaßnahmen (z. B. Dämmung, Heizung, Lüftung/ Klimatisierung, Energiemanagement)
FörderanteilZinsverbilligter Kredit mit Tilgungszuschuss von max. 27,5 % bei Sanierungen und max. 5 % bei Neubauten
FördersummeKredithöhe i. d. R. max. 25 Mio.
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Förderprogramm „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle“ (433)

Zuschuss

InfoBrennstoffzellensysteme, die in die Wärme- und Stromversorgung des Gebäudes eingebunden sind (0,25–5 kW)
Förderanteilmax. 40 % der Kosten
Fördersummemax. 28.200 € pro Brennstoffzelle
(5.700 € Grundbetrag + 450 € je 100 Watt Leistung)
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.


Icon zeigt eine Fabrik

Wärmeinfrastruktur

Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (Wärmenetze 4.0)

Zuschuss

InfoInnovatives Gesamtsystem für Wärmeinfrastruktur mit hohem Anteil erneuerbare Energien, Abwärmenutzung und niedrigem Temperaturniveau
FörderanteilZuschuss von max. 60 % der förderfähigen Kosten für Machbarkeitsstudie/max. 50 % Zuschuss für die Realisierung eines Wärmenetzes 4.0
FördersummeMax. 600.000 € Zuschuss für Machbarkeitsstudie/max. 15 Mio. € für Realisierung; max. 1 Mio. € Zuschuss für wissenschaftliche Begleitung durch „Capacity Building“ und max. 200.000 € Zuschuss für Kommunikations- und Informationsmaßnahmen
LinkMehr Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.