Zu Beginn steht die Gründung eines Energieeffizienz-Netzwerks: Die Unternehmen treffen eine Vereinbarung über den Erfahrungsaustausch im Netzwerk, über die Dauer und bestimmen einen geeigneten Moderator.

Der zweite Schritt ist die Netzwerktätigkeit: eine qualifizierte Energieberatung, Potenzialanalyse und Zielsetzung. Die Maßnahmen und die Zielsetzung des Netzwerks werden bestimmt.

Zur Durchführung der Netzwerkarbeit geht es im dritten Schritt. Darunter zählt der moderierte Austausch, die Umsetzung von Maßnahmen und die Durchführung von Workshops zu Spezialthemen.

Quelle: www.effizienznetzwerke.de