Teilnehmer eines Workshops im Bundeswirtschaftsministeriums.

Bei den Innovationsworkshops der NTRI entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideen für energiesparende Geräte oder eine effizientere Nutzung von Geräten.

Innovative Ideen für energieeffizientere Geräte

Die sparsamsten Geräte von heute sind die Energieschleudern von morgen. Technologischer Fortschritt und an die Nutzungsgewohnheiten angepasste Technik ermöglichen eine weitere Verbesserung der Energieeffizienz und eine Reduzierung des Energieverbrauchs insgesamt. Ideen sind gefragt – für neue, energieeffiziente Produkte und Anwendungen. Gutes Ökodesign hat dabei die Umweltverträglichkeit der Produkte genauso im Blick wie den Komfort für Konsumentinnen und Konsumenten.

Als Hersteller stehen Sie vor der Herausforderung, Ihre Prozesse sowie Produkt- und Dienstleistungsangebote bei hohem Kundennutzen gleichzeitig nachhaltig und wirtschaftlich zu gestalten. Weitere Effizienzpotenziale können erschlossen werden, wenn Unterhaltungs-, Informations- und Kommunikationstechnik, Heiz- und Klimatechnik sowie Beleuchtung neben technischen Innovationen noch besser auf die Gewohnheiten der Verbraucherinnen und Verbraucher abgestimmt werden. Auch die Vernetzung und smarte Technologien können dazu beitragen, den Energieverbrauch systemisch zu senken.

Die Nationale Top-Runner-Initiative (NTRI) veranstaltet Innovationsworkshops mit verschiedenen Personengruppen: Mit Kreativen, Expertinnen und Experten für Energieeffizienz, Technikexperten und interessierten Verbraucherinnen und Verbrauchern. Die Workshop-Teilnehmer identifizieren Möglichkeiten, Hindernisse und Bedürfnisse der Verbraucher, die dazu führen, dass Energiesparpotenziale bei der Nutzung von energieeffizienter Haushalts- und Informations-/Kommunikationstechnik und von Heiz- und Klimatechnik nicht ausgeschöpft werden.

Daraus werden in einem mehrstufigen Prozess Lösungsideen entwickelt. Die Lösungen werden auf den Webseiten der NTRI und des BMWi sowie in Informationskampagnen über Verbände der Wirtschaft und Netzwerke des NTRI-Projektkonsortiums veröffentlicht. Sie stehen allen Herstellern und Startups zur weiteren Bearbeitung und Umsetzung zur Verfügung. Diese können die erarbeiteten Ideen nutzen, um neue energieeffiziente Produkte zu entwickeln. Mehr Informationen zu den Innovationsworkshops.

Energieeffizienz als Markenstrategie

Bringen Sie Ihr Unternehmen in Sachen Energieeffizienz und Energieverbrauch unter die Besten: Von einem energieeffizienten Produktportfolio profitieren Sie doppelt: Ihr Unternehmen wird bekannter und Ihre Produkte werden als „energieeffiziente Marke“ positiv wahrgenommen. Denn: Kundinnen und Kunden fragen immer stärker nach energieeffizienten und sparsamen Geräten.

„Top-Runner“ übertreffen Mindeststandards

Als Hersteller sollten Sie daher genau über relevante Vorschriften und politische Entwicklungen, wie beispielsweise Neuerungen beim EU-Energielabel oder der Ökodesign-Richtlinie im Bilde sein. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, eigene Produktentwicklungsstrategien entsprechend anzupassen und von dem dadurch geschaffenen neuen Marktumfeld frühzeitig zu profitieren.

Das EU-Energielabel ist für Kunden ein wichtiger Anhaltspunkt, um sich auf einen Blick über Produktmerkmale zu informieren: Hier können Sie mit Top-Werten eigener Produkte überzeugen – beim Strom- und Ressourcenverbrauch sowie der Geräuschentwicklung. Die Nationale Top-Runner-Initiative unterstützt Sie mit aktuellen und gut aufbereiteten Informationen zur Bedeutung und korrekten Verwendung des Energielabels. Aktuelles zur neuen Rahmenverordnung der Energieverbrauchskennzeichnung, die am 1. August 2017 in Kraft getreten ist, finden Sie hier. Den Newsletter „Energiewende aktuell“ des Bundeswirtschaftsministeriums, der regelmäßig aktuelle Informationen zur Energieverbrauchskennzeichnung bietet, können Sie hier abonnieren.

Mit der neuen Rahmenverordnung setzt die Europäische Kommission auch eine Produktdatenbank auf, in die Hersteller und Importeure Daten zu allen Produkten einpflegen. Diese Datenbank soll die Markttransparenz verbessern und die Marktüberwachung effizienter gestalten. Die NTRI unterstützt die Europäische Kommission bei der technischen Umsetzung dieser Produktdatenbank. Im Vergleich zum Produktfinder wird die Produktdatenbank Angaben zu sämtlichen auf dem europäischen Markt verfügbaren Geräten enthalten, die von der Energieeffizienzkennzeichnung betroffen sind. Angaben zu den Stromkosten, den CO2-Emissionen pro Jahr und eine Abbildung des Produkts wird es hingegen in der Produktdatenbank nicht geben. Darüber hinaus sind die Hersteller und Importeure verpflichtet, weiterführende technische Angaben in der Datenbank zu hinterlegen, die nur für die Marktaufsicht zugänglich sein werden.