Infografik "Geschirrspüler gesucht? So finden Sie den Richtigen!"

© BMWi

Geschirrspüler gesucht? So finden Sie den Richtigen!

Ein Geschirrspüler kann die Arbeit in der Küche erleichtern und bei richtiger Bedienung sogar Wasser sparen. Es lohnt sich also, etwas Mühe in die Auswahl des richtigen Geschirrspülers zu investieren – und so das für Sie oder Ihre Familie perfekte Gerät zu finden. Zusammen mit Waschmaschine und Trockner verbraucht das Spülen circa ein Achtel des Stromverbrauchs im Haushalt.

Die richtige Größe

Zuerst sollten sie sich fragen: Wie viele Menschen nutzen den Geschirrspüler? Ein Gerät mit 60 Zentimetern Baubreite eignet sich für einen großen Haushalt (drei Personen oder mehr) mit 12 bis 14 Maßgedecken. Für einen kleinen Haushalt, das heißt für ein bis zwei Personen, reicht ein Geschirrspüler mit 45 Zentimetern Baubreite.

Das Innenleben

Wichtig bei der Wahl sind auch die für Sie passenden Ausstattungsmöglichkeiten, um die Maschine optimal zu füllen. Haben Sie viel Besteck, sollte eine integrierte Besteckschublade vorhanden sein. Haben Sie überwiegend große Töpfe, Schüsseln und Auflaufformen, sollten die Halterungen für Teller und Tassen herausnehmbar oder umklappbar sein. Haben Sie spezielles Geschirr, wie zum Beispiel Babyflaschen oder sehr große Teller zu spülen, sollte Ihre Maschine tauschbare Spezialkörbe, in der Höhe verstellbare Körbe oder auch Zusatzkörbe enthalten.

Spülprogramme

Für einen geringen Energieverbrauch können Sie bei leicht bis normal verschmutztem Geschirr das Eco-/Energiespar- oder Standard-Programm verwenden. Das Automatikprogramm eignet sich, um den Wasser- und Energieverbrauch an die Verschmutzung des Geschirrs anzupassen. Schon-/Glas-/Handspül- und Fein-Programme arbeiten mit nur geringer Temperatur und schonen so das Geschirr. Aber Achtung beim Schnellprogramm: Hier entsteht ein erhöhter Energieverbrauch.

Sinnvolle Extras

Ein Vollwasserschutz verhindert Wasserschäden. Ein Beladungssensor stellt fest, wie viel Geschirr im Geschirrspüler ist und passt die Wassermenge entsprechend an. Auch ein Wärmetauscher hilft beim Energiesparen.

Möglichst energieeffizient

Achten Sie unbedingt auf das Energieeffizienzlabel beim Kauf eines Geschirrspülers. Die beste Energieeffizienzklasse bei Spülmaschinen ist A+++, die mittlere Energieeffizienzklasse ist A++ und die schlechteste liegt bei A+. Geräte der Energieeffizienzklassen A bis D sind im Handel nicht mehr erhältlich.

Ein Gerät mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbraucht beispielsweise 25 Prozent weniger Strom als ein Gerät der Klasse A+ und spart so bei einer Laufzeit von 12 Jahren rund 350 Euro.

Aber auch innerhalb der Energieeffizienzklassen gibt es Unterschiede, besonders bei A+++. Achten Sie daher auch auf den jährlichen Stromverbrauch (auf dem Energielabel zu finden). Ein Geschirrspüler sollte nicht mehr als 230 Kilowatt pro Stunde verbrauchen.

Vergleichen Sie auch den jährlichen Wasserverbrauch (auf dem Energielabel zu finden). Am besten sollte Ihr Geschirrspüler nicht mehr als zehn Liter pro Spülgang verbrauchen!