TV_Fernseher:Energielabel_Energieeffizienz

© BMWi

Welcher Fernseher passt zu mir? Finden Sie die Antwort mit dem Energielabel

Das EU-Energielabel ist eine Entscheidungshilfe, die Sie an jedem TV-Gerät finden – online und offline. Es verrät Ihnen viel über das neue Gerät, noch bevor Sie es zu Hause angeschlossen haben. Jedes Symbol auf dem Label steht für eine Entscheidung, die Sie beim Kauf im Elektromarkt oder online treffen können. Wir helfen Ihnen dabei, das neue Energielabel und die Informationsfelder darauf zu entschlüsseln. So finden Sie das TV-Gerät, das am besten zu Ihrem Haushalt passt.

Konkrete Änderungen: Das neue EU-Energielabel für elektronische Displays

Das neue EU-Energielabel für elektronische Displays (dazu zählen Fernseher sowie PC-Monitore) unterscheidet sich in einigen Punkten von seinem Vorgänger. Erhalten bleibt die bekannte Farbskala von Grün bis Rot. Die Einteilung der Energieeffizienzklassen hingegen wurde in A bis G geändert. A steht für die energieeffizientesten Geräte am Markt, G hingegen für weniger effiziente Modelle. Die Plus-Klassen fallen weg. Ein Produkt mit der bisherigen Einstufung A+++ kann bei gleicher Ausstattung und Technik zukünftig in A, B, C oder sogar D eingestuft sein.

Als Spielraum für technische Fortschritte und zusätzlicher Anreiz für Hersteller wird die Energieeffizienzklasse A zunächst frei bleiben. Die aktuell effizientesten Modelle werden sich daher nach der Neuskalierung zunächst in niedrigeren Klassen befinden.

Einige Angaben beruhen auf neuen bzw. aktualisierten Berechnungen. Diese werden unter geänderten, praxisnäheren Prüfbedingungen durchgeführt und sind nicht direkt mit denen des vorherigen Labels vergleichbar.

Mehr Informationen zum neuen Energielabel finden Sie hier.

Das neue Energielabel für TV-Geräte

© BMWi

Das neue Label beinhaltet neben der Energieeffizienzklasse u. a. die folgenden Angaben:

  • einen QR-Code, der mit den im öffentlichen Teil der EU-Produktdatenbank enthaltenen Informationen über das betreffende Modell verknüpft ist.
  • die Effizienzklasse des Geräts.
  • den Energieverbrauch in kWh je 1.000 Stunden Nutzung.
  • separate Angabe des Energieverbrauchs für die Wiedergabe von Inhalten mit Standard Dynamic Range (SDR) und mit High Dynamic Range (HDR).
  • die sichtbare Bildschirmdiagonale in cm und Zoll sowie die waagerechte und senkrechte Auflösung in Pixeln.

Erwartete Gesamteinsparungen durch das neue EU-Energielabel

Schätzungen der Europäischen Kommission zufolge lässt sich der jährliche Endenergieverbrauch in dieser Produktgruppe bis 2030 um bis zu 39 TWh jährlich reduzieren. Das ist ungefähr dreimal so viel wie der jährliche Stromverbrauch von Berlin.