Infografik „Ist der Stromverbrauch Ihres Kühlschrank zu hoch? So finden Sie den Richtigen!“

© BMWi

I.Der Stromverbrauch des Kühlschranks hängt von vielen Faktoren ab: Mit Gefrierfach oder ohne? Und welche Größe ist die richtige? Der Kühlschrank läuft 24 Stunden am Tag und verbraucht eine Menge Strom. Daher sollten Sie sie sich vor einem Kauf darüber Gedanken machen, welche Größe und welche Funktionalitäten Sie wirklich brauchen, damit der Energieverbrauch des Kühlschranks nicht höher ist, als nötig.. Die folgende Infografik liefert Ihnen viele wichtige Punkte, die bei der Kaufentscheidung helfen

Kühlschrank gesucht? So finden Sie den Richtigen!

Ein Kühlschrank läuft meist rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Um den Energieverbrauch des Kühlschranks zu reduzieren, lohnt es sich, etwas Mühe in die Auswahl des richtigen Kühlschranks zu investieren – und so das für Sie perfekte Gerät zu finden.

Kühl- und Gefriergeräte verbrauchen bis zu 1/5 des Stroms im Haushalt.

Die richtige Größe

Die richtige Größe ist - auch mit Blick auf den Stromverbrauch des Kühlschranks - entscheidend. Zuerst sollte man sich fragen: Wie viele Menschen nutzen den Kühlschrank? Eine Person benötigt einen Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 120 Litern. Für zwei Personen ist ein Gerät mit 160 Litern Fassungsvermögen empfehlenswert. Ein Drei-Personen-Haushalt benötigt 200 Liter und für vier Personen ist ein Kühlgerät mit 250 Litern geeignet.

Der richtige Typ

Mit Blick auf den Energieverbrauch des Kühlschranks haben Sie bei der Wahl des passenden Geräts drei Typen zur Auswahl. Erstens gibt es Kühlschränke ohne Gefrierfach. Diese verbrauchen circa ein Drittel weniger Strom als Geräte mit Gefrierfach. Ein solches Gerät ist sinnvoll, wenn Sie bereits eine Gefriertruhe besitzen. Zweitens können Sie einen Kühlschrank mit Gefrierfach erwerben. Und drittens gibt es Kühl- und Gefrierkombinationen mit separatem Gefrierbereich. Bei Kühl- und Gefrierkombinationen sollte es möglich sein, die Temperatur für jeden Bereich separat zu regeln!

Gefrierbereich – wie groß?

Normalerweise sollten 20 bis 30 Liter Fassungsvermögen pro Person in Ihrem Haushalt vorhanden sein. Falls Sie viel einfrieren, zum Beispiel weil Sie einen Nutzgarten haben, sind 80 bis 100 Liter pro Person geeignet.

Sinnvolle Extras

Bestimmte Sonderfunktionen helfen, den Stromverbrauch des Kühlschranks zu reduzieren. So zum Beispiel eine außen ablesbare, gradgenaue Temperaturskala sowie ein Warnsignal bei zu hohen Temperaturen oder geöffneter Tür. Aber Achtung: Manche Extras, wie zum Beispiel die sogenannte No-Frost-Funktion oder Null-Grad-Zone, treiben den Energieverbrauch des Kühlschranks sogar in die Höhe!

Möglichst energieeffizient

Sie legen Wert auf einen möglichst niedrigen Stromverbrauch Ihres Kühlschranks? Dann achten Sie unbedingt auf das Energieeffizienzlabel. Die beste Energieeffizienzklasse bei Kühlschränken ist A+++, die mittlere Energieeffizienzklasse ist A++ und die schlechteste liegt bei A+. Geräte der Energieeffizienzklassen A bis D sind im Handel nicht mehr erhältlich.

Beispiel einer Kühl- und Gefrierkombi

Ein niedriger Energieverbrauch des Kühlschranks zahlt sich aus. Bei einer Lebensdauer eines Kühlschranks von circa 14 Jahren betragen Ihre Stromkosten pro Jahr bei einem Gerät der Effizienzklasse A+ 80 Euro. Bei einem Gerät der Klasse A++ betragen Ihre Kosten 60 Euro im Jahr. Bei einem Gerät der Klasse A+++ betragen Ihre Kosten im selben Zeitraum sogar nur 40 Euro.

Zu viele Infos auf einmal?

Dann nutzen Sie einfach den NTRI-Produktfinder und wählen Sie Schritt für Schritt den für Sie perfekten Kühlschrank aus. Hier geht’s los: www.produktfinder-energieeffizienz.de.