Das Nutzerverhalten spielt eine entscheidende Rolle. Für Standardanwendungen reicht ein Notebook oder Tablet. Mobile Geräte sind auf einen längeren Batteriebetrieb ausgerichtet. Sie sind im Verbrauch sparsamer. Daher sind Notebooks energieeffizienter als herkömmliche PCs. Nutzen Sie beispielsweise Ihren PC bzw. Laptop etwa vier Stunden pro Tag für Standardanwendungen, verbrauchen Sie mit einem PC inkl. Monitor mit ca. 60 Watt durchschnittlich 87 kWh pro Jahr. Im Vergleich dazu sind es bei einem Notebook mit 15 Watt nur durchschnittlich 22 kWh pro Jahr.

Beispielrechnung:
Bei einer durchschnittlichen Betriebszeit von vier Stunden pro Tag verbraucht der PC inkl. Monitor etwa 87 kWh pro Jahr. Im Vergleich dazu ist ein Notebook mit einem Verbrauch von 22 kWh wesentlich sparsamer. So lassen sich mit dem Notebook im Vergleich zum PC ca. 65 kWh pro Jahr einsparen. Damit verbraucht das Notebook ca. 70 Prozent weniger Energie als der PC. Pro Jahr lassen sich so bei einem Strompreis von 0,29 €/kWh ca. 17-18 Euro Stromkosten sparen, wenn der PC durch das Notebook ersetzt wird.