Navigation

Tanzen bis der Strom fließt im Dance Cube Mehr aus Energie machen – Schritt für Schritt die Energieeffizienz verbessern

Einleitung

  • 20.05.2017 - 03.10.2017

Tanzende im Dance Cube

© Deutschland macht's effizient

Quer durch die Republik werden 14 Städte von Mai bis Oktober 2017 durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum Tanzen bewegt. Bereits im zweiten Jahr in Folge verwandelt der tourende mobile Mini-Club „Dance Cube“ die Bewegungen von Tänzerinnen und Tänzern in Elektrizität. Aus eigener Kraft können die Tänzer mit ihrer Bewegungsenergie die Musik- und LED-Lichtanlage sowie drei Smartphone-Ladesäulen betreiben. Dabei können sie live verfolgen, wie viel Strom gewonnen wird.

Beim Tour-Finale im Oktober wird unter dem Motto „Welche Stadt ertanzt die meiste Energie?“ ermittelt, welche der insgesamt 14 Städte, in denen der Dance Cube bei Volks- und Stadtfesten Station machte, am energiegeladensten gefeiert hat. Zur Halbzeit führte Rostock das Städteranking mit einem Tagesdurchschnitt von 103.794 Wattsekunden an. Der Dance Cube funktioniert am besten, wenn möglichst viele Menschen mitmachen – genauso wie Energieeffizienz.

Infografik: Städteranking Dance Cube 2017 (Rostock liegt mit einem Tagesdurchschnitt von 103.794 Wattsekunden vorne)

© Deutschland macht's effizient

Tipps für bessere Energieeffizienz im Alltag

Mit dem Dance Cube verfolgt die BMWi-Kampagne „Deutschland macht’s effizient“ mehrere Ziele: Zum einen möchte sie damit mehr Aufmerksamkeit für das Thema Energieeffizienz und -erzeugung wecken und gleichzeitig spielerisch ein besseres Bewusstsein für die wertvolle Ressource Energie vermitteln. Zusätzlich steht bei den Veranstaltungen ein Energieberater der Verbraucherzentrale für interessierte Besucherinnen und Besucher für Fragen rund um den Energieverbrauch bereit. Er gibt Tipps, wie jeder im Haushalt seinen Stromverbrauch senken, Energiekosten sparen und sich dabei vom BMWi fördern lassen kann. Denn dank einer besseren Energieeffizienz kann jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende und zum Erreichen unserer nationalen und internationalen Klimazielen leisten.

Der Dance Cube ist in einem umgebauten ausfaltbaren Seecontainer untergebracht. Die Tanzfläche besteht aus beleuchteten Fliesen, unter denen sich jeweils ein Generator befindet, der jeden Hüftschwung und Tanzschritt in Elektrizität umwandelt. Ergänzt durch ein Solarmodul auf dem Dach ist der Dance Cube somit energieautark.

Seinen ersten Auftritt feierte der Dance Cube beim Tag der offenen Tür des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Sommer 2016. Seither zählte er bereits mehr als 50.000 Besucher. Das große Tanzfinale wird am Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober 2017 stattfinden, wo Mainz zum letzten Tanz bewegt wird – bis Schweiß und Strom fließen.

Über die nächsten Stationen und genaue Einsatzzeiten informiert Sie die BMWi-Facebook Seite.

Die Stationen der Dance Cube-Tour 2017

  • München, Streetlife Festival, 20./21. Mai 2017
  • Bremerhaven, SeeStadt-Fest Landgang, 24. bis 28. Mai 2017
  • Leipzig, 26. Leipziger Stadtfest, 02. bis 04. Juni 2017
  • Düsseldorf, Bücherbümmel, 08. bis 11. Juni 2017
  • Kiel, Kieler Woche, 23. bis 25. Juni 2017
  • Potsdam, Potsdamer Erlebnisnacht, 29. Juli 2017
  • Rostock, Hanse Sail, 10. bis 13. August 2017
  • Hannover, Machseefest, 15. bis 17. August 2017
  • Dresden, Stadtfest Dresden, 19. bis 21. August 2017
  • Wolfsburg, Tag der Niedersachsen, 01. bis 03. September 2017
  • Bochum, Bochumer Musiksommer, 08. bis 10. September 2017
  • Saarbrücken, Das Saarland voller Energie, 16./17. September 2017
  • Wiesbaden, Stadtfest Wiesbaden, 22. bis 24. September 2017
  • Mainz, Tag der deutschen Einheit, 02/03. Oktober 2017

Impressionen vom Dance Cube

Video von TV.Rostock

Weitere Mitmach-Aktion

  • Veranstaltung: Watt ein Lächeln! Mit der SelfieBox für Energieeffizienz werben

    12.05.2017 –27.08.2017

    Öffnet Einzelsicht
Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000