Effizienzmotor

© gettyimages.de/Daniel Ingold

Mit der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz unterstützen BMWi, BMUB, DIHK und ZDH kleine und mittelständische Unternehmen dabei, die Energiewende im eigenen Betrieb umzusetzen. Dabei geht es zum einen darum, Möglichkeiten zum Energiesparen ausfindig zu machen und konsequent zu nutzen. Zum anderen sollen die Betriebe die Energie, die sie verbrauchen, effizienter einsetzen. Damit leistet der Mittelstand einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz – und spart durch geringere Energiekosten bares Geld.

Erfolgreich seit 2013


Ein wichtiges und sehr erfolgreiches Projekt sind zum Beispiel die sogenannten Energie-Scouts – Auszubildende, die über die Initiative die nötige Qualifizierung erhalten, um im eigenen Betrieb nach Einsparpotenzialen zu suchen. Neu ist das Pilotvorhaben „Innovationsassistenz für Energieeffizienz“: Studierende, die ihre Abschlussarbeit zum Thema Energieeffizienz praxisnah gestalten wollen, werden mit kleinen und mittleren Unternehmen zusammengebracht, die ihre Einsparpotenziale ausfindig machen wollen – eine Win-win-Situation für beide Seiten.
Darüber hinaus ist für Handwerksbetriebe die Entwicklung eines Energiebuchs vorgesehen, das den Unternehmen einen besseren Überblick über ihren Energieverbrauch liefern soll.

Verlängert bis 2018


Die Initiative ist so erfolgreich, dass sie bis 2018 weitergeführt und ausgebaut wird. Insgesamt stehen rund vier Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung. Gut angelegtes Geld. Denn wenn Sie die Initiative nutzen, um Ihr Unternehmen energieeffizient aufzustellen, wird es nicht nur innovativer und wettbewerbsfähiger. Sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz.