Manche mögen winterliche Kälte, andere haben es lieber etwas wärmer. Was für Menschen gilt, trifft auch auf Lebensmittel zu. Wenn Sie Eier, Milch und Gemüse sinnvoll in den Kühlschrank einsortieren, bleiben die Lebensmittel länger frisch und Sie sparen bei den Energiekosten.

Ein Kühlschrank hat verschiedene Klimazonen. Das heißt, die Temperatur unterscheidet sich von Fach zu Fach. Bei einer empfohlenen Temperatureinstellung von 7°C herrschen im Gemüsefach schon mal 12°C, im unteren Bereich des Kühlschranks um die 4° C. Diese verschiedenen Klimazonen sollten Sie so nutzen, dass alle Lebensmittel optimal gekühlt werden. Das heißt auch: Manche Lebensmittel gehören überhaupt nicht in den Kühlschrank.

Übrigens: Neue Geräte werden oft dynamisch gekühlt. Das bedeutet, dass die kalte Luft im Kühlschrank mit einem Ventilator verteilt und überall die eingestellte Gradzahl eingehalten wird. Die Lebensmittel können bei solchen Kühlschränken beliebig eingeräumt werden.

Infografik zum richtigen Einräumen des Kühlschran

© Quelle: BMWi