Navigation

Sanieren

Energieberatung für Wohngebäude („Vor-Ort-Beratung“, individueller Sanierungsfahrplan)“ gefördert vom BMWi Energieberatung für Wohngebäude (Vor-Ort-Beratung) zur Sanierung

Einleitung

Einfach mal drauf lossanieren geht oft nach hinten los. Für langfristig hohen Wohnkomfort und niedrige Heizkosten vereinbaren Sie besser einen Termin für eine Energieberatung vor Ort. Das BMWi übernimmt bis zu 60 Prozent der Kosten.

Die Energieberatung vor Ort läuft folgendermaßen ab: Ein Energieberater kommt zu Ihnen und nimmt den Zustand Ihres Gebäudes genau unter die Lupe. Anschließend erhalten Sie ein Sanierungskonzept bzw. einen individuellen Sanierungsfahrplan ganz nach Ihren Vorstellungen und Ihrem Budget – entweder für eine komplette oder schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen zum Energiesparen (individueller Sanierungsfahrplan).

Wer wird mit der Energieberatung gefördert?

Das Angebot der „Vor-Ort-Beratung“ richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Haus- und Wohnungseigentümer
  • Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG)
  • Mieter und Pächter
  • rechtlich selbstständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (nur kleine und mittlere Unternehmen)
  • Einrichtungen, die gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen

Was wird gefördert?

Das BMWi fördert den Besuch des Energieberaters und übernimmt 60 Prozent der Beratungskosten. Die Höchstförderung beträgt bei:

  • Ein- und Zweifamilienhäusern 800 Euro und
  • Gebäuden mit mehr als drei Wohneinheiten sogar 1.100 Euro.

Einen zusätzlichen Zuschuss von bis zu 500 Euro gibt es, wenn der Berater den Energieberatungs-Bericht in einer Wohnungseigentümerversammlung oder Beiratssitzung vorstellt.

Voraussetzungen für die staatliche Förderung

Um vom Angebot der Energieberatung zu profitieren, muss

Wie erhalte ich die Förderung für eine Energieberatung?

Ganz einfach: Sie suchen sich einen fachlich qualifizierten und unabhängigen Energieberater und beauftragen ihn. Er kümmert sich dann um alles Weitere. Er beantragt den Zuschuss, der für ihn bestimmt ist. Dafür erhalten Sie dann eine entsprechend günstigere Rechnung: Das Honorar für die Energieberatung ermäßigt sich um den Zuschuss.

Für die Vor-Ort-Beratung wurde der "individuelle Sanierungsfahrplan für Wohngebäude" (PDF, 2MB) entwickelt. Er bietet zusammen mit der Umsetzungshilfe (PDF, 4MB) einen einheitlichen Rahmen, ein klar verständliches Design sowie ergänzende Hintergrundinformationen. Eigentümer erhalten hier einen individuellen Überblick über anstehende Sanierungsmaßnahmen für mehr Energieeffizienz und effektiveres Energiesparen – langfristig, Schritt für Schritt und verständlich. Der Energieberater kann mit einer Software das gesamte Gebäude standardisiert erfassen und die Ergebnisse seiner Beratung übersichtlich darstellen. Der Hauseigentümer bekommt damit einen verständlichen Überblick über den energetischen Zustand seines Gebäudes, Energiespar-Potenziale, anstehende Sanierungsschritte sowie deren Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Finden Sie hier einen Energieeffizienzexperten in Ihrer Nähe:

Maßgeschneidert, aber günstig: Der Staat zahlt bis zu 60 Prozent des Honorars von Energieberatern

Nicht einfach drauf lossanieren! Lassen Sie sich von einem unabhängigen Energieberater besuchen.

Berater vor Ort suchen
Haus mit Lupe

Beraten lassen

Der Energieberater kommt zu Ihnen und nimmt Ihr Wohngebäude genau unter die Lupe. Wo lauert Potenzial fürs Energiesparen?

Glühbirne

Konzept erhalten

Sie erhalten ein Sanierungskonzept bzw. Sanierungsfahrplan, das Ihren Vorstellungen und Ihrem Budget entspricht.

Sparschwein

Weniger zahlen

Der Energieberater kümmert sich um den Antrag – sein Honorar ermäßigt sich automatisch.

Energieberater helfen Energiesparern: Das könnte Sie auch interessieren

Gesetze und Verordnungen

  • Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort – Vor-Ort-Beratung mehr

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000