Navigation

Energietechnik

Sparen Sie durch Einsatz von effizienten Querschnittstechnologien Förderung neuer Energietechnik

Einleitung

Erfolgreiche Bilanz: Durch die BMWi-Förderung für Querschnittstechnologien wurden in den vergangenen vier Jahren eine Vielzahl insbesondere von kleinen und mittelständischen Unternehmen unterstützt, die Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt haben. Die Förderung von neuer Energietechnik wird nun fortgesetzt. Seit Mai 2016 können auch Großunternehmen Förderanträge für energieeffiziente technische Systeme und den Tausch von Anlagen stellen.

Förderung von Energietechnik für Unternehmen

Querschnittstechnologien sind die technischen Anwendungen, die fast alle Arbeitsprozesse überhaupt erst möglich machen und in vielfältiger Weise in der Wirtschaft zur Anwendung kommen: Förderanlagen brauchen Druckluft, Lüftungssysteme kühlen Maschinen, Pumpen halten Industrieproduktionen am Laufen. Dabei wird viel Energie verbraucht. So entspricht nach Angaben einer Studie des BMUB der Stromverbrauch von elektrischen Motoren 68 Prozent des industriellen Stromverbrauchs. Neue Techniken beispielsweise bei Pumpen können mindestens weniger 25 Prozent Energie aufwenden.

Das Einsparpotenzial ist bei allen Querschnittstechnologien sehr hoch. Grund genug, mit energieeffizienten technischen Systemen und Anlagen im Betrieb Energie und Kosten einzusparen. Hier können Sie von lukrativen Zuschüssen im BMWi-Förderprogramm zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien profitieren.

Auch Contracting-Vorhaben lassen sich umsetzen. Sofern Sie die Investitionen durch einen Energiedienstleister (Contractor) tätigen lassen, kann das Contracting-Vorhaben ebenfalls im Querschnittstechnologie-Programm gefördert werden.

Arten der Förderung für Querschnittstechnologien

  • Einzelmaßnahmen bei Querschnittstechnologien:
    Der Ersatz und die Neuanschaffung einzelner Anlagen oder Anlagenteile bzw. Aggregate (ab einem Netto-Investitionsvolumen von 2.000 Euro) wird in folgenden Bereichen gefördert:

    • Elektrische Motoren und Antriebe
    • Pumpen für industrielle und gewerbliche Anwendungen
    • Ventilatoren in lufttechnischen Anlagen
    • Kompressoren (Drucklufterzeuger)
    • Wärmerückgewinnungs- bzw. Abwärmenutzungsanlagen
    • Dämmung industrieller Analgen bzw. Anlagenteile
  • Optimierung technischer Systeme:
    Für die Förderung der Optimierung ganzer technischer Systeme durch Einsatz energieeffizienter Technologien (ab einem Netto-Investitionsvolumen von 20.000 Euro) gelten die folgenden Bedingungen:

    • Die Steigerung der Energieeffizienz des optimierten technischen Systems muss mindestens 25 Prozent betragen.
    • Dieser Nachweis ist durch ein Energieeinsparkonzept zu erbringen

    Darüber hinaus werden auch Vorhaben zur Neuinstallation eines technischen Systems gefördert, wenn dabei eine oder mehrere hocheffiziente Querschnittstechnologien (z. B. Druckluftsystem mit Anschlüssen, Steuerung, Wärmerückgewinnung, Wärmemengenzählung) zum Einsatz kommen.

Höhe der Energietechnik-Förderung

Insgesamt stellt das BMWi für den gesamten Förderzeitraum Mittel in Höhe von 370 Millionen Euro für das Förderprogramm für hocheffiziente Querschnittstechnologien bereit. Einzelmaßnahmen werden mit maximal 30.000 Euro je Vorhaben unterstützt. Bis zu 100.000 Euro sind abrufbar, falls Sie technische Systeme im Sinne der Energieeffizienz optimieren wollen oder eine Neuinstallation von Anlagen bzw. Anlagensystemen planen. Bei Maßnahmen mit industriellen oder gewerblichen Pumpensystemen sind sogar bis zu 150.000 Euro möglich.

Ausführliche Informationen zu Förderhöhen und zur Antragstellung sowie Merkblätter und Formulare zu den Einzelmaßnahmen und zur Optimierung technischer Systeme finden Sie hier.

Riesig sparen – gerade als kleines oder mittleres Unternehmen

Holen Sie sich den Rat, den Sie brauchen: hier finden Sie einen unabhängigen Energieberater.

Berater vor Ort suchen
Haus mit Lupe

Beraten lassen

Der Berater kommt in Ihr Unternehmen und nimmt Ihre Energiebilanz genau unter die Lupe.

Glühbirne

Konzept erhalten

Sie erhalten Vorschläge für energieeffiziente Maßnahmen mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.

Sparschwein

Weniger zahlen

Kleine und mittlere Unternehmen können im Vorfeld eine Gesamtbetrachtung des Unternehmens durch einen Energieberater vornehmen lassen – 80 % der Beratungskosten werden erstattet.

Querschnittstechnologien und mehr: Das könnte Sie auch interessieren

  • Erfahren Sie mehr über Querschnittstechnologien und die Steigerung betrieblicher Energieeffizienz.

  • Informieren Sie sich auch zur besseren Nutzung der Abwärme – ein weiterer Schlüssel zu mehr Effizienz.

  • Sie möchten mehr zum Energiespar-Contracting erfahren? Informationen finden Sie hier.

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000