Navigation

Quartier

Stadtteile energetisch sanieren

Einleitung

Erweitern Sie den Blick vom Einzelgebäude hin zum Quartier und investieren Sie in effiziente Wärme-, Kälte-, Wasser- und Abwassersysteme. Die Bundesregierung unterstützt Ihr Vorhaben nicht nur mit einem zinsgünstigen Kredit über die KfW. Ihr Extra-Bonus: Fünf Prozent des Kreditbetrags werden Ihnen geschenkt!

Private Haushalte, kommunale Einrichtungen, Gewerbe, Handel oder Industrie – sie alle können von einer zentralen Quartiersversorgung mit Wärme profitieren. Ein starkes Argument für mehr Wohnqualität und energieeffizientes Wirtschaften. Die BMUB-Programme „IKK/IKU – Energetische Stadtsanierung – Quartiersversorgung (201/202)“ bei der KfW unterstützen Sie dabei, die Versorgungssysteme von Quartieren energieeffizienter zu gestalten. Als sogenanntes Quartier zählt alles ab zwei Gebäuden – bis hin zu Gemeinden oder ganzen Stadtteilen.

Was wird gefördert?

Maßnahmen zur energieeffizienten Wärmeversorgung, wie zum Beispiel:

  • Neu- und Ausbau moderner, hocheffizienter Blockheizkraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung
  • Neu- und Ausbau von Anlagen zur Nutzung industrieller Abwärme einschließlich Neu- und Ausbau von dezentralen Wärmespeichern
  • Neu- und Ausbau des Wärme- und Kältenetzes

Maßnahmen zur energieeffizienten Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, wie zum Beispiel:

  • Ersatz bzw. Umrüsten veralteter Motoren und Pumpen
  • Optimierung der Mess- und Regeltechnik sowie der Organisation der Versorgungs- bzw. Entsorgungsanlagen
  • Energierückgewinnungssysteme in Gefällstrecken
  • Wärmerückgewinnung in öffentlichen Kanalsystemen
  • Errichtung bzw. Umrüsten von Anlagen zur Energiegewinnung aus Klär- oder Faulgasen

Alle geförderten Maßnahmen und ausführliche Informationen zum Programm finden Sie hier (Programm 201) und hier (Programm 202).

Wie viel Geld gibt es?

Finanziert werden hundert Prozent Ihrer Investitionskosten: maximal 50 Millionen Euro pro Vorhaben. Die Laufzeit des Kredits beträgt bis zu 30 Jahre, wobei der Zinssatz für zehn Jahre festgeschrieben ist. Nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre erfolgt die Rückzahlung in vierteljährlichen Raten. Ihr Zusatzplus: Wenn Sie die technischen Mindestanforderungen eingehalten haben, müssen Sie nicht den gesamten Kredit zurückzahlen. Bis zu fünf Prozent erlässt Ihnen die KfW: im Höchstfall 2,5 Millionen Euro.

Ausführliche Informationen zum KfW-Programm "Energetische Stadtsanierung" des BMUB finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Sie möchten die Wohn- und Lebensqualität Ihrer Stadtteile durch mehr Effizienzhäuser steigern? Ein Energiespar-Contractor kann diese Investition übernehmen! Mehr Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der KfW-Programme „IKK /IKU –Energieeffizient Bauen und Sanieren (217/218/219/220)“ finden Sie hier.

  • Sie möchten sich von Experten beraten lassen und das Expertenwissen in Ihrer Kommune bündeln? Das BMWi fördert Kommunen in besonderer Weise: Weitere Fördermöglichkeiten zu einer Energieberatung und Netzwerken zum Erfahrungsaustausch finden Sie hier.

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000