Navigation

Sanieren

Bis zu 30.000 Euro Zuschuss für Ihre Sanierung KfW-Programm 430

Einleitung

Sie wollen Ihr Haus ganz oder teilweise energieeffizient sanieren und benötigen dafür keinen Kredit? Dann sichern Sie sich mit der Sanierung einen Zuschuss von bis zu 30 Prozent der förderfähigen Investitionskosten bzw. bis zu 30.000 Euro je Wohneinheit!

Energieeffizientes Sanieren ohne Kredit

Von der Wärmedämmung bis zur neuen Heizung: Energieeffiziente Sanierungen kosten Geld. Deshalb unterstützt Sie das BMWi mit einem attraktiven Investitionszuschuss. Förderfähig sind Komplettsanierungen, auch im Denkmal, oder einzelne Modernisierungsmaßnahmen von Ein- und Zweifamilienhäusern bzw. Eigentumswohnungen. Wie viel Zuschuss Sie über die KfW erhalten, hängt dabei davon ab, welchen energetischen Standard Sie am Ende erreichen. Grundsätzlich gilt, je energieeffizienter Ihr Haus wird, desto höher ist die Förderung für die Sanierung.

Noch mehr Förderung für Ihre Sanierung: besser heizen und lüften

Noch mehr Geld vom Staat können Sie Ihrer Sanierung sichern, wenn Sie im Rahmen des KfW-Programms „Energieeffizient Sanieren – Zuschuss (430)“ das sogenannte Heizungs- und/oder das Lüftungspaket nutzen:

  • Zuschuss zur Sanierung durch das Heizungspaket: Sie ersetzen Ihre alte Öl- oder Gasheizung gegen eine neue, effiziente? Dann lohnt es sich, gleich das gesamte Heizsystem – von den Rohrleitungen bis zu den Heizkörpern – zu überprüfen und wo erforderlich zu optimieren. Im Vergleich zu einem reinen Heizkesseltausch erhalten Sie statt zehn Prozent 15 Prozent Ihrer Investitionskosten als Zuschuss zur Wärme-Sanierung.
  • Zuschuss zur Sanierung durch das Lüftungspaket: Wer sein Haus dämmt oder neue Fenster einsetzt, schützt sich vor Wärmeverlusten. Wer gleichzeitig eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbaut, darf sich über einen extrahohen fünfzehnprozentigen Sanierungs-Zuschuss freuen.

Schritt eins zur Förderung Ihrer Sanierung: eine gute Beratung

Am besten, Sie nutzen die vom BMWi geförderte „Vor-Ort-Beratung“ und lassen sich von Anfang an von einem qualifizierten Energieberater umfassend unterstützen.

Wichtig für die Antragstellung: Der Bauantrag für Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus bzw. Ihr Wohneigentum muss vor dem 1. Februar 2002 gestellt worden sein. Den Sanierungs-Zuschuss müssen Sie zusammen mit einem Energieberater aus der Energieeffizienz-Expertenliste beantragen, und zwar vor Beginn des Vorhabens.

Sie wollen energieeffizient sanieren?

Für die energetische Fachplanung und Baubegleitung finden Sie hier den richtigen Experten in Ihrer Umgebung.

Berater vor Ort suchen

Zuschuss zur Ihrer Sanierung: Das könnte Sie auch interessieren

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000