Bei der energetischen Sanierung ganzer Stadtviertel fallen umfangreiche Kosten an, die Kommunen in den meisten Fällen selbst nicht ohne weiteres aufbringen können. Deshalb unterstützt die Bundesregierung Kommunen und kommunale Unternehmen mit dem KfW-Kreditprogram „IKK/IKU – Energetische Stadtsanierung – Quartiersversorgung (201/202)“. Das Besondere: Es ist keine maximale Kreditsumme festgelegt, sodass Sie ein Darlehen für jede zutreffende Sanierungsmaßnahme in Anspruch nehmen können. Dazu können zum Beispiel Investitionen in eine effizientere Wärmenutzung – zum Beispiel durch ein kommunales Nahwärmenetz – aber auch in Wasser- und Abwassersysteme zählen.
Mehr