Navigation

Symbolbild für weniger Energieverbrauch im Verkehr: Mann im Bademantel trinkt Kaffee U-Bahn

© Getty Images/ferrantraite

Entspannt unterwegs: bürgerfreundliche Formen der Mobilität

Hybridbusse, Elektroflotte, Radwege für E-Bikes oder Laternenmasten als Ladesäulen? Wie sieht moderne Mobilität in Ihrer Kommune aus?

Sprungmarken-Navigation

Neue Wege zu weniger Energieverbrauch im Verkehr

Energieverbrauch und -kosten sparen ist auch auf der Straße ein Thema. Wir brauchen neue Wege für eine energieeffiziente Mobilität der Zukunft. Das bedeutet ein Zusammenspiel verschiedener Ansätze – im Kleinen wie im Großen. Biokraftstoffe und Strom aus erneuerbaren Energien etwa bieten schon heute Lösungen, die preiswert sind, ohne das Klima zu belasten. Ebenso im Fokus der Energiewende im Verkehr stehen hocheffiziente Antriebstechnologien. Wichtig wird künftig Elektromobilität: Strom aus erneuerbaren Energien treibt Elektromotoren in Autos, Bussen und Bahnen an. Auch eine gut ausgebaute Radinfrastruktur und ihre Verknüpfung mit verschiedenen Verkehrsmitteln – wie ÖPNV oder neue Trends wie Carsharing – spielen bei der umweltverträglichen Mobilität eine immer größere Rolle.

Was Sie für effiziente Mobilität tun können

  • Symbol eines Elektroautos auf der Straße

    Erneuerbar Mobil

    Bund, Länder und Kommunen: Vorreiter bei E-Mobilität

    Der Bund geht mit gutem Beispiel voran: In den Fuhrparks von Bundesregierung und Bundesbehörden kommen immer mehr Elektrofahrzeuge zum Einsatz. Nun sind auch Länder und Kommunen gefragt.

    Öffnet Einzelsicht
  • Das PKW-Label enthält Informationen über den Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und den Energieverbrauch.

    PKW-Label

    Fuhrpark mit Zukunft: energieeffiziente Fahrzeuge für Ihre Kommune

    Sie möchten die Fahrzeugflotte Ihrer Kommune sparsamer und klimafreundlicher gestalten? Das PKW-Label hilft Ihnen dabei.

    Öffnet Einzelsicht
  • Carsharing-Elektroauto an Ladesäule zum Thema Mobilität in der Kommune

    Carsharing

    Mobilität für alle: (E-)Carsharing in Kommunen fördern

    Teilen statt besitzen: Gerade in den Städten kommt die organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Autos an. Kommunen können mit dem richtigen Konzept individuelle (E-)Mobilität ohne eigenes Auto fördern und den motorisierten Individualverkehr gezielt reduzieren. Gute Beispiele und einen Leitfaden dazu gibt es bereits.

    Öffnet Einzelsicht
  • Fahrradstellplatz zum Thema Mobilität in der Kommune

    Nationaler Radverkehrsplan 2020

    Umsatteln mit Konzept: Radfahren fördern und profitieren

    Wo lebt es sich am besten? Da, wo viel Rad gefahren wird. Bewohner von Orten mit gut ausgebauter Fahrradinfrastruktur schreiben ihrer Heimat oft besonders viel Lebensqualität zu. Mit dem Nationalen Radverkehrsplan 2020 will der Bund die Bedingungen für Radfahrer – und damit für alle Menschen in Deutschland – weiter verbessern.

    Öffnet Einzelsicht
Mann auf Fahrrad symbolisiert das Thema Mobilitätsprojekte des Nationalen Radverkehrsplans 2020

Nationaler Radverkehrsplan 2020: Projekte für Fahrrad-Mobilität gesucht und gefragt

Für die Umsetzung seines Nationalen Radverkehrsplans 2020 unterstützt das Bundesverkehrsministerium innovative Projekte und Ideen. Die besten Vorschläge für die Verbesserung der Rad-Mobilität, wissenschaftliche Erkenntnisse, modellhaft Anwendbares und intermodale Projektideenwurden auch 2017 erneut prämiert.

Mehr erfahren

Fragen + Antworten

Was ist das Effizienzlabel für Pkw?

Zur Antwort Öffnet Einzelsicht

Wie finde ich energieeffiziente Neuwagen für die kommunale Fahrzeugflotte?

Zur Antwort Öffnet Einzelsicht

Wie fördert der Staat Kommunen, elektrisch betriebene Fahrzeuge einzusetzen?

Zur Antwort Öffnet Einzelsicht

Förderberatung Energieeffizienz

Die Förderberatung Energieeffizienz gibt allgemeine Erstauskünfte über das breite Angebot an Förderprogrammen zum Thema Energieeffizienz. Sie verweist auf die konkret in Frage kommenden Programme für Bürger, Kommunen und Unternehmen sowie auf die Ansprechpartner und Internetseiten für weitergehende Informationen.

Kostenfreie Hotline: 0800 0115 000
Montag - Freitag: 08:00 - 18:00 Uhr
Rückrufservice: Sie möchten, dass wir Sie zurückrufen? Dann füllen Sie bitte unser Formular aus.

Symbol: Telefonberatung Hotline 0800 - 0115 000